1. Daten­schutz auf einen Blick

All­ge­meine Hin­weise

Die fol­gen­den Hin­weise geben einen ein­fachen Überblick darüber, was mit Ihren per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten passiert, wenn Sie unsere Web­site besuchen. Per­so­n­en­be­zo­gene Daten sind alle Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fiziert wer­den kön­nen. Aus­führliche Infor­ma­tio­nen zum Thema Daten­schutz ent­nehmen Sie unserer unter diesem Text aufge­führten Daten­schutzerk­lärung.

Daten­er­fas­sung auf unserer Web­site

Wer ist ver­ant­wortlich für die Daten­er­fas­sung auf dieser Web­site?

Die Daten­ver­ar­beitung auf dieser Web­site erfolgt durch den Web­site­be­treiber. Dessen Kon­tak­t­daten kön­nen Sie dem Impres­sum dieser Web­site ent­nehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten wer­den zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mit­teilen. Hier­bei kann es sich z. B. um Daten han­deln, die Sie in ein Kon­tak­t­for­mu­lar eingeben.

Andere Daten wer­den automa­tisch beim Besuch der Web­site durch unsere IT-​​Systeme erfasst. Das sind vor allem tech­nis­che Daten (z. B. Inter­net­browser, Betrieb­ssys­tem oder Uhrzeit des Seit­e­naufrufs). Die Erfas­sung dieser Daten erfolgt automa­tisch, sobald Sie unsere Web­site betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehler­freie Bere­it­stel­lung der Web­site zu gewährleis­ten. Andere Daten kön­nen zur Analyse Ihres Nutzerver­hal­tens ver­wen­det wer­den.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jed­erzeit das Recht unent­geltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespe­icherten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zu erhal­ten. Sie haben außer­dem ein Recht, die Berich­ti­gung, Sper­rung oder Löschung dieser Daten zu ver­lan­gen. Hierzu sowie zu weit­eren Fra­gen zum Thema Daten­schutz kön­nen Sie sich jed­erzeit unter der im Impres­sum angegebe­nen Adresse an uns wen­den. Des Weit­eren steht Ihnen ein Beschw­erderecht bei der zuständi­gen Auf­sichts­be­hörde zu.

Außer­dem haben Sie das Recht, unter bes­timmten Umstän­den die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Details hierzu ent­nehmen Sie der Daten­schutzerk­lärung unter „Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung“.

2. All­ge­meine Hin­weise und Pflicht­in­for­ma­tio­nen

Daten­schutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer per­sön­lichen Daten sehr ernst. Wir behan­deln Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten ver­traulich und entsprechend der geset­zlichen Daten­schutzvorschriften sowie dieser Daten­schutzerk­lärung.

Wenn Sie diese Web­site benutzen, wer­den ver­schiedene per­so­n­en­be­zo­gene Daten erhoben. Per­so­n­en­be­zo­gene Daten sind Daten, mit denen Sie per­sön­lich iden­ti­fiziert wer­den kön­nen. Die vor­liegende Daten­schutzerk­lärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenüber­tra­gung im Inter­net (z. B. bei der Kom­mu­nika­tion per E-​​Mail) Sicher­heit­slücken aufweisen kann. Ein lück­en­loser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hin­weis zur ver­ant­wortlichen Stelle

Die ver­ant­wortliche Stelle für die Daten­ver­ar­beitung auf dieser Web­site ist:

Rexroth AG Nieder­las­sung Deutsch­land
Spen­er­strasse 21
60320 Frank­furt am Main
Deutsch­land

Tele­fon: +49 (0)69 /​ 56 80 73 37
E-​​Mail: info@​rexroth-​beratung.​de

Ver­ant­wortliche Stelle ist die natür­liche oder juris­tis­che Per­son, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mit­tel der Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten (z. B. Namen, E-​​Mail-​​Adressen o. Ä.) entschei­det.

Wider­ruf Ihrer Ein­willi­gung zur Daten­ver­ar­beitung

Viele Daten­ver­ar­beitungsvorgänge sind nur mit Ihrer aus­drück­lichen Ein­willi­gung möglich. Sie kön­nen eine bere­its erteilte Ein­willi­gung jed­erzeit wider­rufen. Dazu reicht eine form­lose Mit­teilung per E-​​Mail an uns. Die Recht­mäßigkeit der bis zum Wider­ruf erfol­gten Daten­ver­ar­beitung bleibt vom Wider­ruf unberührt.

Wider­spruch­srecht gegen die Daten­er­he­bung in beson­deren Fällen sowie gegen Direk­twer­bung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Daten­ver­ar­beitung auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jed­erzeit das Recht, aus Grün­den, die sich aus Ihrer beson­deren Sit­u­a­tion ergeben, gegen die Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten Wider­spruch einzule­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bes­tim­mungen gestütztes Pro­fil­ing. Die jew­eilige Rechts­grund­lage, auf denen eine Ver­ar­beitung beruht, ent­nehmen Sie dieser Daten­schutzerk­lärung. Wenn Sie Wider­spruch ein­le­gen, wer­den wir Ihre betrof­fe­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr ver­ar­beiten, es sei denn, wir kön­nen zwin­gende schutzwürdige Gründe für die Ver­ar­beitung nach­weisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen oder die Ver­ar­beitung dient der Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen (Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Wer­den Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­beitet, um Direk­twer­bung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jed­erzeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung Sie betr­e­f­fender per­so­n­en­be­zo­gener Daten zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung einzule­gen; dies gilt auch für das Pro­fil­ing, soweit es mit solcher Direk­twer­bung in Verbindung steht. Wenn Sie wider­sprechen, wer­den Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direk­twer­bung ver­wen­det (Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Beschw­erderecht bei der zuständi­gen Auf­sichts­be­hörde

Im Falle von Ver­stößen gegen die DSGVO steht den Betrof­fe­nen ein Beschw­erderecht bei einer Auf­sichts­be­hörde, ins­beson­dere in dem Mit­glied­staat ihres gewöhn­lichen Aufen­thalts, ihres Arbeit­splatzes oder des Orts des mut­maßlichen Ver­stoßes zu. Das Beschw­erderecht besteht unbeschadet ander­weit­iger ver­wal­tungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechts­be­helfe.

Recht auf Datenüber­trag­barkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grund­lage Ihrer Ein­willi­gung oder in Erfül­lung eines Ver­trags automa­tisiert ver­ar­beiten, an sich oder an einen Drit­ten in einem gängi­gen, maschi­nen­les­baren For­mat aushändi­gen zu lassen. Sofern Sie die direkte Über­tra­gung der Daten an einen anderen Ver­ant­wortlichen ver­lan­gen, erfolgt dies nur, soweit es tech­nisch mach­bar ist.

SSL– bzw. TLS-​​Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicher­heits­grün­den und zum Schutz der Über­tra­gung ver­traulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestel­lun­gen oder Anfra­gen, die Sie an uns als Seit­en­be­treiber senden, eine SSL-​​bzw. TLS-​​Verschlüsselung. Eine ver­schlüs­selte Verbindung erken­nen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wech­selt und an dem Schloss-​​Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL– bzw. TLS-​​Verschlüsselung aktiviert ist, kön­nen die Daten, die Sie an uns über­mit­teln, nicht von Drit­ten mit­ge­le­sen wer­den.

Auskunft, Sper­rung, Löschung und Berich­ti­gung

Sie haben im Rah­men der gel­tenden geset­zlichen Bes­tim­mungen jed­erzeit das Recht auf unent­geltliche Auskunft über Ihre gespe­icherten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Daten­ver­ar­beitung und ggf. ein Recht auf Berich­ti­gung, Sper­rung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weit­eren Fra­gen zum Thema per­so­n­en­be­zo­gene Daten kön­nen Sie sich jed­erzeit unter der im Impres­sum angegebe­nen Adresse an uns wen­den.

Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung

Sie haben das Recht, die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen. Hierzu kön­nen Sie sich jed­erzeit unter der im Impres­sum angegebe­nen Adresse an uns wen­den. Das Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung besteht in fol­gen­den Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespe­icherten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten bestre­iten, benöti­gen wir in der Regel Zeit, um dies zu über­prüfen. Für die Dauer der Prü­fung haben Sie das Recht, die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen.
  • Wenn die Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten unrecht­mäßig geschah/​geschieht, kön­nen Sie statt der Löschung die Ein­schränkung der Daten­ver­ar­beitung ver­lan­gen.
  • Wenn wir Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr benöti­gen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Vertei­di­gung oder Gel­tend­machung von Recht­sansprüchen benöti­gen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen.
  • Wenn Sie einen Wider­spruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­gelegt haben, muss eine Abwä­gung zwis­chen Ihren und unseren Inter­essen vorgenom­men wer­den. Solange noch nicht fest­steht, wessen Inter­essen über­wiegen, haben Sie das Recht, die Ein­schränkung der Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten zu ver­lan­gen.

Wenn Sie die Ver­ar­beitung Ihrer per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten eingeschränkt haben, dür­fen diese Daten – von ihrer Spe­icherung abge­se­hen – nur mit Ihrer Ein­willi­gung oder zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­lichen oder juris­tis­chen Per­son oder aus Grün­den eines wichti­gen öffentlichen Inter­esses der Europäis­chen Union oder eines Mit­glied­staats ver­ar­beitet wer­den.

3. Daten­er­fas­sung auf unserer Web­site

Server-​​Log-​​Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und spe­ichert automa­tisch Infor­ma­tio­nen in so genan­nten Server-​​Log-​​Dateien, die Ihr Browser automa­tisch an uns über­mit­telt. Dies sind:

  • Browser­typ und Browserver­sion
  • ver­wen­detes Betrieb­ssys­tem
  • Refer­rer URL
  • Host­name des zugreifenden Rech­n­ers
  • Uhrzeit der Server­an­frage
  • IP-​​Adresse

Eine Zusam­men­führung dieser Daten mit anderen Daten­quellen wird nicht vorgenom­men.

Die Erfas­sung dieser Daten erfolgt auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Web­site­be­treiber hat ein berechtigtes Inter­esse an der tech­nisch fehler­freien Darstel­lung und der Opti­mierung seiner Web­site – hierzu müssen die Server-​​Log-​​Files erfasst wer­den.

Anfrage per E-​​Mail, Tele­fon oder Tele­fax

Wenn Sie uns per E-​​Mail, Tele­fon oder Tele­fax kon­tak­tieren, wird Ihre Anfrage inklu­sive aller daraus her­vorge­hen­den per­so­n­en­be­zo­ge­nen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bear­beitung Ihres Anliegens bei uns gespe­ichert und ver­ar­beitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Ein­willi­gung weiter.

Die Ver­ar­beitung dieser Daten erfolgt auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfül­lung eines Ver­trags zusam­men­hängt oder zur Durch­führung vorver­traglicher Maß­nah­men erforder­lich ist. In allen übri­gen Fällen beruht die Ver­ar­beitung auf Ihrer Ein­willi­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/​oder auf unseren berechtigten Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Inter­esse an der effek­tiven Bear­beitung der an uns gerichteten Anfra­gen haben.

Die von Ihnen an uns per Kon­tak­tan­fra­gen über­sandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auf­fordern, Ihre Ein­willi­gung zur Spe­icherung wider­rufen oder der Zweck für die Daten­spe­icherung ent­fällt (z. B. nach abgeschlossener Bear­beitung Ihres Anliegens). Zwin­gende geset­zliche Bes­tim­mungen – ins­beson­dere geset­zliche Auf­be­wahrungs­fris­ten – bleiben unberührt.